Wellensittiche

1. Lebensraum und Gefahren

Die Wellensittiche leben in ihrer Heimat Australien in großen Schwärmen. Dies ist gleichzeitig ein Schutz vor Raubvögeln, da sich diese auf ein einzelnes Tier konzentrieren müssen, was in einem Schwarm nicht so einfach ist.
Durch ihr grünes Gefieder mit grün-schwarzem Wellenmuster sind sie in den Bäumen und auf dem Boden nicht so leicht zu erkennen.
Auch in ihren Ruhephasen bleiben sie ihrem Schwarm treu, während der Nachtruhe oder Mittagshitze sitzen sie oft weit oben im Geäst der Bäume.
Enddeckt einer der Vögel einen Feind, stößt er einen Warnruf aus und alle Wellis erheben sich in die Lüfte. So bleibt dem Angreifer kaum Zeit, sich einen bestimmten Sittich als Opfer auszusuchen.
Weitere Gefahren werden durch Schlangen ausgelöst, die sich auf dem Boden oder im Geäst der Bäume Nahrung suchen.Besonders Wellensittichküken sind eine leichte Beute für die Angreifer.
Auch Buschbrände und Trockenheit sind Gefahren für die Sittiche.
 

2. Ernährung von den Wellis von  Vogelhaltern

-ausgewogene Körnermischung
-Kolbenhirse
-Eifutter (Aufzuchtfutter)
-Grünes (Vogelmiere, Löwenzahn, Feldsalat, Eisbergsalat)
-Obst (Apfel, Trauben, Kiwis, Mandarinen)
-Gemüse (Salatgurken, Paprika)
-Baumzweige zum Nagen